Feuerwerk der Turnkunst

Vom Dankeschön zu Europas erfolgreichster Turnshow.

Was als Dankeschön für die Ehrenamtlichen in den Sportvereinen begann, hat sich schnell zu einer atemberaubenden Turnshow auf Weltniveau entwickelt. Seit nunmehr 32 Jahren fasziniert das Feuerwerk der Turnkunst, weit mehr als zwei Millionen Besucher haben unsere Shows deutschlandweit genossen. Lassen Sie mit uns die Highlights der vergangenen Jahre Revue passieren und tauchen Sie mit uns ab in die Geschichte von Europas erfolgreichster Turnshow.

AURA

2GETHER

IMAGINE

VERTIGO

Esperanto

Next Generation

BEST OF 25 YEARS

TRAUM TYPEN

Body Talk

Einzig-nicht-artig

Hautnah

Dolce Vita

Crazy

Herzklopfen

Allegro

Daydream

Atemlos

Magic Moments

Schöne neue Welt

Feelings

Lifetime

Vom Traum ein Star zu sein

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

2012 ‐ Best of 25 years

TUI Feuerwerk der Turnkunst: "BEST OF 25 YEARS"

32 Vorstellungen in: Hannover (3x), Göttingen (3x), Halle, Oldenburg (3x), Braunschweig (2x), Bremerhaven, Bremen, Wilhelmshaven (2x), Kiel, Hamburg (2x), Bielefeld, Berlin (2x), Minden, Wetzlar, Dortmund, Kassel, Bamberg, München, Frankfurt, Leipzig, Nürnberg, Rostock

Regie: Heidi Aguilar

Bei der Best of 25 Years Tournee 2012 gab es ein Wiedersehen mit den besten Künstlern aus 25 Jahren TUI Feuerwerk der Turnkunst (Jahreszahl der jeweiligen Tournee in Klammern), aber auch neue Künstler werden für eine Show der Superlative sorgen.

left
right
2 / 7

VIDEO

left
right
3 / 20

BILDERGALERIE

Ensemble

Alexis Brothers (2007)

Die beiden Modellathleten sind seit Jahrzehnten die großen Stars der Cirque du Soleil Show "Mystère" in Las Vegas. Sie gewannen bereits sämtliche Artistikpreise, darunter beim Zirkusfestival in Monte Carlo den Goldenen Clown. Ihre Bewegungen sind eine fließende Synergie aus Ästhetik, Kraft und schier fantastischer Präzision und Perfektion ‐ und das alles bei sphärisch anmutenden Klängen, die ebenso verzaubern wie die Show der Alexis Brothers selbst.

Aomori University (1988, 2007, 2008)

Das Sextett gilt unantastbar als die weltbeste Gruppe der Männer in der Rhythmischen Gymnastik und besticht durch einmalige Synchronität, Dynamik und Innovation. Bereits zweimal versetzten die Japaner die Fans beim TUI Feuerwerk der Turnkunst in verzücktes Staunen. Jetzt sind sie zurück, in neuer Besetzung und mit einer neuen spektakulären Choreografie ‐ gemeinsam mit ihrem Trainer, Nakata Yoshimitsu, 1988 Mitglied der Gruppe Kokushikan, die bei der ersten TUI Feuerwerk der Turnkunst Show, damals noch unter dem Titel "Turnkunst Fernost", mitgewirkt hat. 

Chu Chuan-Ho (1998, 2012)

1998 war eine 20 köpfige Volkssportgruppe aus Taiwan beim Feuerwerk der Turnkunst zu Gast und demonstrierte traditionelle fernöstliche Körperkunst mit Tellern und Diabolos. Chu Chuan-Ho stammt aus der modernen taiwanesischen Generation der Diabolo-Jongleure. Mit schier wahnwitziger Geschwindigkeit lässt er sein Sportgerät auf dem dünnen Faden fliegen und tanzen. 

D´Holmikers (2000)

Ein Wiedersehen gibt es mit den famosen Schweizer Turnclowns. Ihre legendäre Horrorshow am Barren ist mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, darunter beim weltberühmten Circusfestival in Monte Carlo.

Duo Bobrov (2012)

Das sprichwörtliche Band der Liebe hat das Duo aus der Ukraine neu erfunden. Oksana und Vitaly Bobrov erzählen eng umschlungen am Vertikalseil eine Geschichte voller Liebe, Lust und Leidenschaft, mit viel Melancholie und Dramatik.

Konstantin Mouraviev (2007)

Der gebürtige Moskauer Konstantin Mouraviev beschäftigt sich in seiner Nummer voller Komik und Ironie mit dem allgegenwärtigen Problem unserer Gesellschaft, wenn der menschliche Körper außer Form gerät! Seine spürbare Leichtigkeit im und auf dem Rhönrad lässt erahnen, wie perfekt er die Kunst des Rhönradturnens beherrscht.

Rosemie (2008)

Die Ulknudel aus dem Schwabenländle, Publikumsliebling der Hautnah Tournee 2008, ist zurück. Keine "Best of" Tournee ohne die schrullige Schwäbin, da sind sich die eingefleischten "Feuerwerk" Fans einig. 

Trio Bellissimo (2009)

Hochkarätige Sportakrobatik, gepaart mit einer geballten Ladung Erotik: Olena, Anastasiia und Ganna haben ihre herausragende Technik bei den besten ukrainischen Sportakrobatik-Trainern und später an der staatlichen Zirkusschule in Kiew erlernt.

Zebras (2003)

In Zebrakostümen verblüffen die fünf Ukrainer seit einem guten Jahrzehnt die Fachwelt mit gekonnter Akrobatik. Die Mitglieder der Zebras haben im Laufe ihrer Karriere bereits zahlreiche Weltmeistertitel eingesammelt. Aus der ursprünglichen Besetzung der Daydream Tour 2003 sind immerhin noch zwei Mitglieder verblieben.

Niels Weberling (1999, 2000, 2005)

Mit seiner perfekten Körperbeherrschung zählt Niels zu den besten Pantomimen Europas. Immer wieder wundert sich das Publikum: "wie macht er das bloß?!...". Niels - das ist Lachen, Staunen und Eintauchen in eine unglaubliche Welt mit imaginären Kräften.

Catwall Acrobats (2010)

An Wänden entlanglaufen, wie eine Feder durch die Luft wirbeln und nach einem Salto auf einem sechs Meter hohen Häuserdach landen ‐ diese Unmöglichkeiten vollbringen die Catwall Acrobats, deren Mitglieder bereits beim Cirque du Soleil in Montreal engagiert waren. Exklusiv für die Jubiläumsshow haben die fünf ehemaligen Weltklasse-Trampolinspringer eine Wand aus durchsichtigem Acrylglas konstruiert. Zudem versprechen die eingesetzten Schwarzlichteffekte eine Weltneuheit in Sachen akrobatischer Schwerelosigkeit.

Troupe Jouravel (1998)

Vitaly Jouravel kreierte 1997 mit seiner Flugshow am Dreier-Reck eine Weltneuheit, die zum ersten Mal bei der Lifetime Tour 1998 in Deutschland zu sehen war. Im vergangenen Jahr versammelte Vitaly fünf junge russische Spitzenturner um sich und erarbeitete mit ihnen eine modernisierte Version mit neuer Musik.

Maxim Popazov (2005)

Maxim gilt als einer der technisch besten Handstand-Equilibristen weltweit. 2005 verzauberte er bei der "Herzklopfen"-Tournee mit seiner wunderschönen poetischen Darbietung mit dem Titel "Der Autor". Bei der Jubiläumstournee 2012 ist er zudem so etwas wie der Ãœberbringer der Geburtstagstorte: In seiner zweiten Nummer stapelt Maxim Möbelstücke zu meterhohen Türmen, auf denen er halsbrecherische einarmige Handstände auf schmalen Stuhllehnen zelebriert, während er in der anderen Hand eine Torte balanciert. Die Nummer wurde einstmals kreiert für eine traditionelle Cirque du Soleil Show.

Unsere Allstars

In diesen zwei von Choerografin Heidi Aguilar inszenierten Potpourris der turnerischen Sportarten gibt es ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten des Feuerwerks der Turnkunst. Hier treffen die Weltklasse-Gymnastin Yulia Fadeeva, die überragenden Kraftakrobaten Artem Ghataryan & Thomas Greifenstein, Shohei Shibata von der Aomori University, einer der derzeit weltbesten Einzel-Gymnasten, der Rope Skipper Sebastian Deeg sowie das einzigartige Rhönrad-Duo Hendrik Strauß und Katharina Lohse aufeinander.

Turntiger (2008)

Der Turntiger, Maskottchen der Niedersächsischen Turnerjugend und des Landesturnfestes 2012 in Osnabrück, kann nicht nur Tanzen, sondern auch Turnen! Bei der "Best of 25 Years" Tournee ist er im Rhönrad mit gewagten akrobatischen Einlagen zu bewundern.

TUI Feuerwerk der Turnkunst Showteam (seit 1988)

Auch das TUI Feuerwerk der Turnkunst Showteam feiert 25-jähriges Jubiläum. Schon bei der Turnkunst Fernost Show 1988 waren Turnerinnen und Turner aus dem Niedersächsischen Turner-Bund vertreten, die sich zur NTB-Showgruppe formierten. Seitdem verändert die Gruppe jährlich ihre Gestalt und ist mittlerweile zu einem nicht weg zu denkenden Bindeglied des Veranstaltungskonzeptes herangereift. Im TUI Feuerwerk der Turnkunst Showteam turnen: Johanna Deutschmann, Michelle Dziony, Laura Krajewski, Caren Dobbrick, Lena Felske, Milena Hermann, Kira Lefebre, Carolin Gödeke, Nicola Zeibig, Acelya Oezcan, Timo Gödeke, Vincent Lefebre, Manuel Kressler, Pierre Büchner, Erduan Haliti

Nachwuchspreis

1. Platz: New Power Generation


Oldenburger Turnerbund
Preisgeld: 1.000 €

2. Platz: VfL Schwerin


"Bundeskader der Sportakrobatik"
Preisgeld: 500 €

3. Platz: KTV Dortmund


Preisgeld: 300 €

connected connected